AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Mietverhältnisse

für das Ferienhaus Captains Duo Wieck (Darßer Kapitänshaus Wieck)

 

Mietgegenstand

Vermietet wird das Captains Duo Wieck (Darßer Kapitänshaus Wieck), Kielstr.9 in 18375 Wieck/Darß (im Folgenden:Ferienhaus) für die in der Buchung angegebene und bestätigte Personenzahl und ggf. für die angegebene und bestätigte Anzahl an Haustieren.

 

Der Mieter hat zu dulden, dass ein Beauftragter des Vermieters bei Bedarf den Garten pflegt oder dringend notwendige Instandsetzungsarbeiten ausführt, und dazu das Grundstück betritt.

Vertragsgrundlage

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ebenso Bestandteil des Mietvertrages wie die zum Ferienhaus gehörenden Nutzungshinweise. Jeder Mieter erhält eine Buchungsbestätigung/Rechnung. Mit der Buchungsbestätigung/Rechnung erkennen der Mieter und seine Mitreisenden diese Bedingungen und auch die ausliegenden Nutzungshinweise des Ferienhauses verbindlich an.

 

Mietzweck

Das Mietobjekt wird als Ferienhaus für die vorübergehende Nutzung vermietet.

 

Mietzeit

Das Mietverhältnis beginnt und endet jeweils an dem in der bestätigten Buchung angegebenen Tag. Der Mieter kann am Anreisetag ab 16 h die Mieträume übernehmen. Der Mieter hat das Ferienhaus am Abreisetag bis 10 h zu räumen und an den Vermieter oder einen vom ihm beauftragten Dritten zu übergeben; es gilt § 6.

 

Übernachtungspreis / Kaution

Der Mietpreis (Übernachtungspreis und Zusatzkosten zuzüglich ggf. Kosten der Wunschleistungen) für das Ferienhaus ist in der Buchungsbestätigung/Rechnung ausgewiesen. Zusätzlich wird eine Kaution iHv. 300,00 € berechnet.

Alle Preise sind inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer.

Zusatzkosten / Kurtaxe 

Bettwäsche ist nicht im Übernachtungspreis, sondern in den Zusatzkosten enthalten. Die Betten sind bei Anreise bezogen. 2 Trockentücher für die Küche sind im Mietpreis enthalten.

Auf Wunsch kann der Mieter das Wäschepaket buchen (Bettwäsche zuzüglich Handtücher).

 

Der Mieter ist verpflichtet, die von der Gemeinde Wieck erhobene Kurtaxe für den Zeitraum seiner Anwesenheit in Wieck zu entrichten. Die Kurtaxe wird entsprechend der örtlichen Satzung erhoben. Die Anmeldung bei der Kurverwaltung nimmt die Hausverwaltung online für den Mieter vor und sendet dem Mieter die entsprechenden Zahlungsinformationen zusammen mit der Kurkarte in der Woche vor der Anreise zu. 

 

Der Mietvertrag wird erst bei fristgerechtem Eingang der Anzahlung auf unserem Konto rechtswirksam. Die Anzahlungin Höhe von

20 % des Übernachtungspreises ist innerhalb von 7 Tagen nach dem Ausstellungsdatum der Buchungsbestätigung/Rechnung, der Restbetrag ist spätestens 4 Wochen vor der Anreise auf das in der Buchungsbestätigung Rechnung genannte Konto zu zahlen. Bei kurzfristigen Buchungen ab 5 Tage vor Anreise ist der Gesamtpreis am Anreisetag durch Barzahlung beim Hausbetreuer zu entrichten.

Zu dem Ferienhaus gehören 3 PKW-Stellplätze. Bei Anreise mit mehr als 3 Pkws können und dürfen diese nicht auf dem Grundstück abgestellt werden.

 

Der vereinbarte Mietpreis gilt für die in der Buchungsbestätigung/Rechnung aufgeführte Personenzahl und ggf. für die angegebene Anzahl an Haustieren.

Dem Mieter ist es nicht gestattet, ohne vorherige Information und Zustimmung des Vermieters, weitere Personen oder Haustiere während der Mietzeit in das Ferienhaus aufzunehmen.

Haftung

Der Mieter ist verpflichtet, das Ferienhaus und seine Einrichtung in dem bei Anreise/Übergabe bestehenden Zustand zu erhalten, und es pfleglich zu behandeln. Einrichtungsgegenstände, inklusive Geschirr und Besteck, dürfen nicht - auch nicht vorübergehend - aus dem Haus entfernt und auch nicht umgestellt werden.

 

Soweit Schäden am Ferienhaus oder an der Einrichtung (auch die Einrichtung im Bereich der Außenanlagen) auftreten, hat der Mieter die Verpflichtung, den Schaden dem Vermieter oder den von ihm beauftragten Dritten anzuzeigen. Hat der Mieter den Schaden zu vertreten, so ist er zum Schadensersatz verpflichtet. Der Vermieter ist berechtigt, den Schadensbetrag von der Kaution einzubehalten; übersteigt der Schaden die Kaution, so ist der Mieter zur Zahlung des darüber hinaus gehenden Betrages verpflichtet. Das Verschulden des Mieters wird vermutet, so dass der Mieter die Beweislast dafür trägt, dass der Schaden nicht vom ihm verursacht wurde und nicht von ihm zu vertreten ist.

 

Schäden sind WESTSTRANDBOOKING /// Stefan Schulz, Douzettestraße 13, D-18356 Barth /// www.weststrandbooking.de unverzüglich zu melden. Bei nicht vertragsgemäßem Zustand des Ferienobjektes kann der Mieter Abhilfe verlangen. Dabei hat der Mieter eine Mitwirkungspflicht und ist verpflichtet, mit WESTSTRANDBOOKING /// Stefan Schulz, Douzettestraße 13, Douzettestraße 13, D 18356 Barth /// www.weststrandbooking.de Kontakt aufzunehmen.

Das Rauchen im Ferienhaus ist untersagt. Verstößt der Mieter gegen dieses Verbot, ist der Vermieter zur sofortigen Kündigung des Vertrages berechtigt sowie zur Reinigung der Gardinen und Möbelbezüge und zum Neuanstrich sämtlicher Räume, in denen geraucht wurde, und dies auf Kosten des Mieters.

 

Übergabe bei Anreise

Der Mieter erhält den Schlüssel zum Ferienhaus bei Anreise nicht persönlich ausgehändigt, sondern er erhält vor der Anreise vom Vermieter einen Code für den Schlüsselsafe. In dem Schlüsselsafe findet der Mieter den Hauseingangsschlüssel. 

Vor der Anreise erhält der Mieter Informationen zur Anfahrtsroute und sonstige Informationen zum Ferienhaus (z.B. WLAN-Passwort).

 

Postnachsendungen

Bei Nachsendeanträgen (Zeitungen etc.) soll der Mieter die Adresse des Ferienhauses (Kielstr. 9, 18375 Wieck a.d. Darß) sowie den Namen des Eigentümers/Vermieters (Dr. Stephan Cramer) angeben.

Abnahme und Übernahme die Abreise

Der Mieter ist verpflichtet, diesen Hauseingangsschlüssel bei Abreise wieder in den Schlüsselsafe zu hängen und den Safe zu verschließen.

Sollte der Mieter es versäumen, den Hauseingangsschlüssel bei Abreise in den Schlüsselsafe zu hängen, so ist der Vermieter für den Fall der Mitnahme oder des Verlustes des Schlüssels durch den Mieter berechtigt, das Schließsystem umgehend auf Kosten des Mieters zu erneuern.

Im Übrigen haftet der Mieter in diesem Fall für jede Art der Beschädigung des Ferienhauses durch Dritte und für Diebstahl bis zur Übernahme des Ferienhauses durch den Vermieter bzw. Rückgabe des Schlüssels.

 

Der Mieter ist verpflichtet, das Ferienhaus besenrein zu übergeben. Das von ihm gebrauchte Geschirr muss gespült bzw. die Spülmaschine muss in Gang gesetzt sein, der Kühlschrank ausgeräumt, die Bettwäsche abgezogen, etwaig umgestellte Möbel müssen an ihren Platz zurückgestellt werden, und der Müll in den Müllbehältern muss in die Mülltonnen entsorgt sein. Glasflaschen und sonstiges Glas ist vom Mieter zu entsorgen – dazu steht in der Nähe der Darßer Arche ein Glascontainer bereit. Wenn der Mieter diesen Pflichten nicht nachkommt, ist der Vermieter berechtigt, den zusätzlichen Aufwand dem Mieter ohne besonderen Nachweis in Höhe eines pauschalierten Betrages von jeweils 50,00 € in Rechnung zu stellen und von der Kaution abzuziehen. Die Abnahme des Ferienhauses erfolgt durch den Hausverwalter im Rahmen der Endreinigung.

 

Bei Bezahlung der Kaution per Überweisung erfolgt eine Rücküberweisung des Kautionsbetrages innerhalb von 14 Werktagen

nach Abreise. 

Storno / Rücktritt / Kündigung

Es gelten nachstehend pauschalierte Kosten als Stornopauschale zu Gunsten des Vermieters:

  • bis zu 60 Tagen vor Mietbeginn 20 % des Übernachtungspreises, mind. 70,00 € 

  • ab 59 bis 35 Tage vor Mietbeginn 50 % des Übernachtungspreises 

  • ab 34 bis 1 Tag vor Mietbeginn 80 % des Übernachtungspreises 

  • am Tage des Mietbeginns bzw. bei Nichtantritt des Mietverhältnisses 90% des Übernachtungspreises. 

 

Bei vorzeitiger Abreise besteht kein Anspruch auf eine Mietpreiserstattung. 

Die vorgenannten Stornogebühren sind sofort fällig. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Der Mieter ist bis zum Mietbeginn berechtigt, einen Ersatzmieter zu benennen; dieser übernimmt die Rechte und Pflichten aus dem Mietvertrag. Dazu bedarf es der Mitteilung bei der Hausverwaltung: WESTSTRANDBOOKING /// Stefan Schulz, Douzettestraße 13, D-18356 Barth /// www.weststrandbooking.de. Dem Wechsel kann jedoch von dem Vermieter oder der Hausverwaltung widersprochen werden, wenn in der Eigenschaft des Ersatzmieters ein wichtiger Grund vorliegt. Für den Mietpreis haften der ursprüngliche Mieter und der Ersatzmieter gesamtschuldnerisch.

Bei Stornierung der Buchung durch den Mieter ist der Vermieter berechtigt, 90 % des Gesamt-Mietpreises netto (ohne Zusatzkosten) zu berechnen, es sei denn, der Vermieter kann das Haus für den Zeitraum erneut zu gleichen Konditionen vermieten. Sollte der Vermieter oder der Mieter einen Ersatzmieter stellen, wird die dann erzielte Netto-Mietzins abzüglich einer Aufwandspauschale von 5 % des mit dem Mieter vereinbarten Netto-Mietzinses angerechnet.

Bei vertragswidrigem Gebrauch (z.B. Untervermietung, Überbelegung), bei Nicht- oder nur Teilzahlung des Mietpreises -und bei wichtigem Grund (z.B. Ruhestörung, vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Beschädigung des Ferienhauses oder der Einrichtung) kann der Vertrag vom Vermieter fristlos gekündigt werden; einer vorherigen Abmahnung des Mieters bedarf es nicht.

Wird der Vermieter durch Gründe, die er nicht zu vertreten hat, an der Erfüllung dieses Vertrages gehindert, wird er dem Mieter ein vergleichbares Ferienhaus anbieten oder nach seiner Wahl die bereits erhaltenen Beträge erstatten. Darüber hinaus gehende gegenseitige Forderungen sind ausgeschlossen.

Stornierung aufgrund der Corona-Pandemie

Kommt es zu einem Verbot touristischer Übernachtungen bzw. zu einem Beherbergungsverbot aufgrund der Corona-Pandemie erfolgt die Stornierung kostenfrei und dem Mieter werden bereits geleistete Zahlungen vollumfänglich erstattet.

Schlussbestimmungen

Für den Mietvertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Änderungen des Mietvertrages nach Bestätigung der Buchung durch den Vermieter und Eingang der Anzahlung bedürfen für Ihre Wirksamkeit der Schriftform, ebenso wie die Einigung über die Abkehr von dem Schriftformerfordernis.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. In diesem Fall verpflichten sich die Parteien anstelle der unwirksamen Regelung eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die den mit den unwirksamen Regelungen verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften am nächsten kommt. 

Wieck a. Darß im Februar 2021